PANAMAHÜTE

Desc

5 Artikel

pro Seite
Ansicht als Raster Liste
  1. IMPERIA PANAMA MAYSER

    klassischer PANAMAHUT von Mayser mit Ventilo Flechtung

    Erfahren Sie mehr
    So niedrig wie 169,00 €
    Inkl. MwSt., kostenloser Versand
  2. TORINO PANAMA MAYSER SCHWARZ

    Klassischer Panama von Mayser

    Erfahren Sie mehr
    So niedrig wie 149,00 €
    Inkl. MwSt., kostenloser Versand
  3. TRAVELLER PANAMA STETSON BLEACHED

    fast weiß glänzendes Panama-Gustostückerl von STETSON

    Erfahren Sie mehr
    So niedrig wie 279,00 €
    Inkl. MwSt., kostenloser Versand
  4. WILLIAM CUENCA PANAMA MAYSER NATUR

    Mayser zeigt mit einem "Sensations-Panama" auf - Cuenca Feinheit

    Erfahren Sie mehr
    So niedrig wie 439,00 €
    Inkl. MwSt., kostenloser Versand
Desc

5 Artikel

pro Seite
Ansicht als Raster Liste

Was ist Panama Stroh? Der Panama Stumpen (kegelförmiger Rohling) wird aus dem Toquilla-Stroh des Scheibenblumengewächses Carludovica palmata (auch Panama-Hut-Pflanze genannt) geflochten. Dieses Toquilla Stroh stammt aus den Provinzen Manabi und Azuay in Ecuador. Zentrum der Manufakturen sind die Städte Montecristi und Jipijapa (Manabi) und Cuenca (Azuay). In Cuenca sind die größten und bekanntesten Exporteure ansässig. Je feiner das Strohgeflecht, desto teurer ist das Endprodukt, der Panama Hut. Die geflochtenen Rohlinge werden dann von den bekanntesten Hut-Manufakturen (Borsalino, Stetson, Mayser, Fleur de Lis, etc.) nach Europa oder den USA importiert und dort dann zu fertigen Hüten gepresst und staffiert. Wieso Panama, wenn aus Ecuador? Über die Entstehung des Namens gibt es mehrere Theorien. So wurde der Stumpen früher nur über Panama ausgeführt. Nach einer anderen Darstellung haben Arbeiter und Ingenieure nach der Fertigstellung des Panamakanals einige Exemplare nach Europa eingeführt. Eine andere Theorie besagt, Theodore Roosevelt habe im Jahre 1906 einen dieser Hüte bei der Eröffnung des Panamakanals getragen. Sein Foto machte diesen Strohhut weltbekannt. Seitdem heißt der ecuadorianische Hut, bis dahin als Jipi-Japa bekannt, Panama-Hut. Behandlung Ihres Panama Hutes Nur der „Panama-Folder“ lässt sich ohne Schaden zu nehmen zusammenlegen oder rollen. Der Folder ist am charakteristischen Riff erkennbar, das mittig von vorne nach hinten verläuft. Die klassischen in Europa anzutreffenden Panamas sollten in ihrer Form bleiben. Keinesfalls sollte Ihr Panama starkem Regen ausgesetzt werden. Zu trocken ist allerdings auch nicht gut – also über den Winter ab in den Weinkeller! Bitte die vorderen Kanten, die die Vertiefungen im Kopf begrenzen nicht zu sehr kneifen – dort könnte eine Falte entstehen oder einzelne Fasern verletzt werden! Warum gerade Panama Stroh? Die meisten Strohsorten sind nicht so elastisch und brechen bald, während ein echter Toquilla-Panama-Strohhut leicht und weich ist, fein ventiliert und ein ganzes Leben lang hält! Das Panama Stroh hat eine sehr geschlossene Oberfläche und nimmt deshalb kaum Schmutz an. In der Sonne fast weiß, wirken vor allem die hellen Panamas besonders elegant!

To Top